Zukunftsmoderation!

Wir moderieren Ihre Zukunft

Zukunftsmoderation ist die Kunst, brennende Fragen mit Blick auf die nächsten Jahre jetzt zu erforschen und gemeinsam in spannenden Organisationsentwicklungs-Projekten in die Antworten hineinzuwachsen!

 

Wir sind ein Change Management Dienstleister mit Sitz in Freiburg im Breisgau und Berlin. Strategie- und Beteiligungs-Projekte zu designen und zu moderieren und es auf diese Weise Unternehmen und Städten leichter zu machen, in ihre bestmögliche Zukunft hineinzuwachsen, ist unser „daily business“ und unsere Leidenschaft.

Wir, das ist neben mir, Henrik Langholf, ein durch viele Projekte gereiftes Netzwerk von Kolleg*innen mit jeweils besonderen Kompetenzen in Sachen Strategie-, Organisations- und Kulturentwicklung, Zukunftsforschung, Nachhaltigkeit, Bionik, Kreislauf- und Wasserwirtschaft.

Nachdem ich 30 Jahre branchenübergreifend gearbeitet habe, habe ich mich entschlossen, angesichts der Gefahren, die mit einer sich ständig weiter erwärmenden Welt für uns, unsere Kinder und folgende Generationen verbunden sind, meine begrenzten Zeit-Ressourcen vor allem wasserbewussten Unternehmen, Verbänden, Netzwerken und Verwaltungen zur Verfügung zu stellen. Das heißt, wenn Sie Akteur der öffentlichen Wasserversorgung, Wasserwirtschaft, Landwirtschaft, eines Wassertechnologie-Unternehmens, einer zivilgesellschaftlichen Organisation im Wasser-Kontext sind oder eines Dorfes, einer Stadt oder eines Landkreises, der sich neuen Herausforderungen im Wasser-Management gegenüber sieht und hierfür unterschiedlichste Stakeholder erfolgreich an einen Tisch bringen muss: Rufen Sie an! Sei es, einfach nur um sich kennenzulernen und um „voneinander zu wissen“, oder für die Entwicklung eines konkreten Projektes.

Ich freue mich, wenn wir Ihren „Change“ von den aktuellen Herausforderungen hin zu innovativen Lösungsansätzen für Sie und Ihre Kollegen leichter machen können, dafür bin ich da!

Herzlich, Ihr Henrik Langholf

Dialog-Designer / Zukunftsmoderator / Organisationsentwickler

 

// Hier erscheint die NEWSBOX //

 

Anfragen

 

Wasser in Bewegung

„Wasserbewusste Unternehmen, Verbände und Verwaltungen“

 

Was ist damit gemeint?

Das Adjektiv „wasserbewusst“ ist übernommen in Anlehnung an den Begriff der „wasserbewussten Stadtentwicklung“ (vgl. https://de.dwa.de/de/wasserbewusste-stadt.html). In einem erweiterten Verständnis beziehen wir ihn nicht nur auf die Akteure der Stadtentwicklung, sondern auch auf Unternehmen, die Wasser-Technologien entwickeln und produzieren, Landwirte, für die Wasser nicht alles, aber ohne Wasser alles nichts ist, Verbände und NGO´s, die die Vernetzung, die Wissensvermittlung und das Bewusstsein für wasserbezogene Themen fördern sowie jede andere Unternehmen, das seinen Wasserbedarf am Standort und in der Lieferkette mit Blick auf die nächsten Jahre und Jahrzehnte reflektiert und die entsprechenden Prozessen optimiert.

Eine weitere Referenz ist die 2023 verabschiedete „Nationale Wasserstrategie“ (https://www.bmuv.de/download/nationale-wasserstrategie-2023), die alle gesellschaftlichen Akteure dazu aufruft, „das Bewusstsein für die Ressource Wasser (zu) stärken“.

Die Entwicklung von „Wasserbewusstsein“ ist ein äußerst komplexes Thema. Es verbindet hydrologische, geographische, wasserwirtschaftliche, klimawissenschaftliche, landwirtschaftliche, juristische, politische, behördliche, unternehmerische, gesundheitliche, persönlich-emotionale, strategische und beteiligungs-prozessuale Fragen miteinander. Der Zukunftsmoderation-Ansatz ist es daher, professionelle Räume zu schaffen, in denen die Akteure, die jeweils Träger eines Teils des Wissens sind, voneinander lernen können. Der Fokus ist, die zunehmenden Probleme und Herausforderungen mit einem erweiterten Horizont zielorientiert und innovativ zu lösen.